Premiere „Wie du mich bewegst“

 20. Dezember 2013, 17 Uhr, Filmforum NRW, Museum Ludwig, Köln

Impressionen vom Fuchsbau-Festival
Fuchsbau-Festival

„Wie Du mich bewegst“ ist das Ergebnis eines medienpädagogischen Projekts, das die BKJ initiiert und in Kooperation mit dem jfc Medienzentrum Köln realisiert hat. Gefördert wird es durch den Fonds Soziokultur und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die BKJ schafft damit in ihrem Jubiläumsjahr eine Gelegenheit, bei der nicht – wie sonst – Fachkräfte und Bildungsreferent/innen die Potenziale und Gelingensbedingungen Kultureller Bildung thematisieren, sondern die, die es betrifft – und zwar vor und hinter der Kamera.

Zu Beginn stand eine persönliche Auseinandersetzung der sechs jungen Frauen der Filmcrew mit den Begriffen „Kultur“ und „Bildung“. In mehreren Workshop-Einheiten wurden Grundlagen der Kameraarbeit und Dramaturgie vermittelt. Die Redaktionsarbeit wurde zwischenzeitlich mittels Webplattform weitergeführt. In einer anschließenden Recherchephase wurden mögliche Projektangebote und Drehorte in die nähere Auswahl gefasst. Dann wurden fünf Stationen ausgewählt und mit der Kamera besucht. Es entstanden Aufnahmen in Bielefeld, Hamburg, Hannover, Heek, Münster, Köln und Wederade. Gefilmt wurden ein von jungen Menschen selbst organisiertes Festival, zwei Theaterprojekte, ein internationales Jugendcamp, ein Zirkusfestival und ein Graffitiprojekt.

Herausgekommen ist ein Film über junge Menschen, die tanzen, Theater spielen, Graffitikünstler sind oder ein Musikfestival organisieren, aber auch über eine Reise, über merkwürdige Begegnungen, berührende Geschichten und verrückte Ideen. Ein Film der ganz anderen Art über Kulturelle Bildung, der aus einem subjektiven Blickwinkel das wahre Leben hinter dem abstrakten Begriff zeigt.

Der Eintritt zur Premiere ist kostenlos.

Die Filmcrew im Interview

„Mim Schneider und die Kultur“ – Porträt eines Filmcrew-Mitglieds

jfc Medienzentrum Köln: „Roadmovie geht in den Schnitt“

Schreibe einen Kommentar