Nicht mehr allein

Olaf  Zimmermann
© Tim Flavor

Alle Erwachsenen reden von Kultureller Bildung, nur die Kinder und Jugendlichen bekommen es nicht mit. Das ist natürlich Quatsch, denn die BKJ hat in den letzten 50 Jahren erfolgreich dafür gesorgt, dass nicht nur die Idee von der Kulturellen Bildung in aller Munde ist, sondern auch die realen Angebote für Kinder und Jugendliche, besonders außerhalb der Schule, deutlich angewachsen sind. Fünf Jahrzehnte BKJ sind eine Erfolgsgeschichte! Mit hoher fachlicher Kompetenz und dem notwendigen politischen Durchsetzungsvermögen ist die BKJ ein nicht wegzudenkender Faktor in der kulturpolitischen Landschaft. Jetzt im kulturellen Bildungs-Hype ist die BKJ aber auch nicht mehr der einzige Akteur auf dem Spielfeld der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche. Besonders neue Initiativen und Stiftungen machen der BKJ Konkurrenz. Die BKJ wird wohl das kuschelige Remscheid verlassen müssen, um von Berlin aus den Wettbewerbern die Stirn zu bieten.

Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates

Schreibe einen Kommentar